Stadtgedanken

Die Stadtgedanken stellen das politische Programm der Jungen Union Hemer dar. Hier schildern wir, was wir uns von der Politik in Hemer erhoffen und wofür wir uns einsetzen wollen. Die Fassung vom November 2013 stellt bereits die achte Version dar. Bei Fragen oder Anregungen sprich uns gerne an!

Wir möchten, dass Hemer eine Stadt mit Zukunft ist.

Gerade in Zeiten des demographischen Wandels ist es wichtig, dass wir auch attraktiv für junge Berufstätige und Familien sind und bleiben.
Eine schnelle Anbindung an Großstädte und Autobahnen sowie gute und sichere Straßen sind daher unerlässlich. Die Junge Union wird sich in diesem Zusammenhang auch weiterhin für den Ausbau der A46 einsetzen.
Auch die Aufwertung der Hemeraner Ortsteile ist uns wichtig. Nicht nur das Zentrum Hemers sollte von dem Aufschwung, welchen die Stadt durch die Landesgartenschau 2010 erfahren hat, profitieren.
Als Jugendorganisation möchten wir auch, dass die Stadt Hemer in Zukunft keine neuen Schulden aufnimmt, damit die zukünftigen Generationen keine zusätzlichen Lasten zu tragen haben.

Über diese drei wichtigen Themen hinaus haben wir auch „kleine Forderungen“, welche wir uns für Hemer in den nächsten Jahren wünschen:

1) Wir wünschen uns eine verbesserte und verstärkte Vorbereitung der Hemeraner Schüler auf das spätere Berufsleben. Daher fordern wir die Einführung einer Praktikumsbörse, um den Schülerinnen und Schülern Ausbildungschancen vor Ort aufzuzeigen. So unterstützen wir auch die ansässigen Unternehmen in Zeiten der Abwanderung von Nachwuchskräften.

2) Wir wünschen uns einen freien und drahtlosen Internetzugang für alle weiterführenden Schulen in Hemer. Dieser sollte auf den Freizeitbereich – wie Mensa, Pausenhalle, Aufenthaltsräume, Schulbibliothek – beschränkt werden. So haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit neben den wenigen schuleigenen Computern mit Internetzugang ihre eigenen internetfähigen Endgeräte zu nutzen.

3) Wir wünschen uns in der nahen Zukunft die Realisierung eines Bolzplatzes an einem zentralen Ort in Hemer, damit Jugendliche eine zusätzliche Freizeitmöglichkeit auch außerhalb des gebührenpflichtigen Sauerlandparks haben.

4) Wir fordern weiterhin, dass das Jugend- und Kulturzentrum am jetzigen Standort erhalten bleibt und das gute kulturelle Angebot kontinuierlich fortgeführt wird.

5) Wir wünschen uns, dass sich die Bürger und Bürgerinnen in Hemer jederzeit sicher fühlen. Deswegen fordern wir, dass Sicherheitsmaßnahmen im Friedenspark und am Rondel in der Urbeckerstraße getroffen werden. Besonders nach Abendveranstaltungen wie beispielsweise im Sauerlandpark sollte über Maßnahmen nachgedacht werden. Zudem wünschen wir uns, dass die Schulwegsicherung verbessert wird, insbesondere in den Wintermonaten.