Aktuelles
Junge Union strebt mit frischen Kräften selbstgesteckte Ziele an

· ·

Neues Team um den alten Vorsitzenden Tobias Kähler gewählt. Wichtigste Aufgabe ist die Motivation junger Wähler

Mit vielen neuen Gesichtern präsentierte sich am Freitag der neue Vorstand der Jungen Union Hemer. Lediglich der Vorsitzende Tobias Kähler wurde für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt, alle anderen Vorstandsmitglieder standen aus beruflichen und zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl.

Tobias Kähler dankte seinen bisherigen Mitstreitern Lena Sablowski, Kathrin Niebuhr, Tom Susewind und Peter Jäger mit einem Präsent für ihr Engagement in der Vergangenheit . Als seine neue Stellvertreterin konnte Kähler Isabell Fiolka beglückwünschen. Neue Geschäftsführerin wurde Michelle Becker und zum neuen Schatzmeister wurde in Abwesenheit Christian Kissmer gewählt. Die neun Stimmberechtigten sprachen sich zudem für Christian Krause und Oliver Kosubek als Beisitzer aus. Als Kassenprüferinnen stehen Katrin Diekenbrock und Lena Sablowski zur Verfügung.

Unter den 20 erschienenen Christdemokraten waren in der Gaststätte "Ess-pri" in Deilinghofen auch Vertreter der JU-Verbände aus Balve und Menden, man schätzt schließlich die gute Zusammenarbeit. Auch der Kreisvorsitzende Timothy Kahler aus Lüdenscheid fehlte nicht. In seinem Grußwort appellierte er die heimische JU, weiter junge Wähler zu motivieren und für die eigenen Reihen zu gewinnen. Entschuldigen ließ sich bei der Versammlung der Ehrenvorsitzende Hermann-Josef Geismann. Anstelle seiner übernahm der stellv. CDU-Vorsitzende Wolfgang Römer die Versammlungsleitung bis zur Wiederwahl Tobias Kählers. Diesem oblag schließlich das Schlusswort der Versammlung. Dabei gab er einen kleinen Ausblick auf künftige Aufgaben, die er gemeinsam mit den neuen Vorstandsmitgliedern anpacken möchte. An den regelmäßigen Stammtischen und gemeinsamen Aktivitäten soll festgehalten werden, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Aber nicht nur in den eigenen Reihen will man getreu dem CDU-Motto "Hemer gemeinsam gestalten" etwas bewegen. So hofft Kähler, dass man zusammen mit den benachbarten JU-Stadtverbänden im Nordkreis etwas auf die Beine stellen kann.

Quelle: Bild und Text von Annabell Jatzke (IKZ-Redaktion, veröffentlicht im IKZ Hemer)

« Junge Union Hemer platziert wieder Plakate vor Grundschulen Gemeinschaftliches Bowlen der JU Balve, Menden und Hemer »